Online Ernährungsberatung Marisi
Online Ernährungsberatung Marisi
Online Ernährungsberatung Marisi

Veganer, proteinreicher Salat mit schwarzem Tempeh

vegane, gesunde Bärlauchpasta
Vegane, einfache und schnelle Bärlauchpasta
2. Juni 2021
Süßkartoffel Gnocchis mit einer Gemüsesauce
Blitzschnelle, vegane Süßkartoffel-Gnocchis mit einer Gemüse-Tomatensauce und Tofu
24. Januar 2022
Show all
Proteinreicher, veganer Salat mit schwarzem Tempeh

Erfrischender, veganer Salat mit Kichererbsen, Mais, Tomaten, Tempeh aus schwarzen Bohnen, Mais, Oliven und roter Bete.

Bei diesen hohen Temperaturen zur Zeit kann man Abends ja eigentlich nur noch leichte und erfrischende Gerichte essen. Deswegen gab es bei uns auch einen leckeren, proteinreichen Salat. 
Salatblätter, Tomate und Gurke waren gestern! Dieser Salat hat es in sich und macht echt satt. Dazu bekommt ihr noch eine ordentliche Portion Protein. 

Falls ihr noch nichts von Tempeh gehört habt, oder schon von gehört habt, aber noch nie mit gekocht, dann habt ihr was verpasst und es wird höchste Zeit, dass ihr diesen in eure Gerichte fest mit einplant!

Tempeh hat seinen Urpsprung in Indonesien und wird aus fermentierten Soja- oder anderen Bohnen hergestellt. 
Ihn gibt es in verschiedenen Gewürzen und Marinaden eingelegt oder naturbelassen. Du kannst ihn anbraten oder auch pur essen. 

100 gramm Tempeh enthalten rund 19 gramm Eiweiß und durch die Fermentation kann unser Körper diese besonders gut aufnehmen und verwerten. 

Kichererbsen sind eine weitere Proteinquelle und punkten mit genau so viel Eiweiß pro 100 Gramm wie Tempeh. 
Dazu sind Kichererbsen eine gute Ballaststoffquelle. Sie halten den Blutzuckerspiegel konstant und machen lange satt. 

Hier kommt das Rezept!

Zutaten

  • Halbe oder ganze Packung Tempeh
  • Tomaten
  • Mais
  • Salatblätter
  • Kichererbsen
  • Oliven (nach Bedarf)
  • Rote Bete (nach Bedarf)
  • natives Olivenöl
  • Kräuter
  • weißer Balsamico
  • Kräutersalz

Zubereitung

  1. Tempeh in dünne Scheiben schneiden und einmal halbieren
  2. Kichererbsen in etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Mit Salz und Paprikapulver würzen
  3. Tempeh in etwas Öl für höchstens 2-3 Minuten anbraten (nicht zu lange, wird sonst zu trocken)
  4. Alle restlichen Zutaten mit Tempeh und Kichererbsen mischen
  5. Dressing aus Olivenöl, Balsamico, Gartenkräutern und Kräutersalz mischen und am Ende dazu geben. 

Ich hoffe euch schmeckt er genauso gut wie mir und er hilft euch durch die heißen Tage. 

Gerne könnt ihr in die Kommentare schreiben, wenn ihr das Rezept ausprobiert habt und uns (about_marisi) auch gerne bei Instagram in eurer Story verlinken. 

Hast du Interesse an unseren Angeboten?

Du kannst gerne unser Kontaktformular nutzen oder uns direkt bei Instagram schreiben. Dort erwartet dich noch mehr Inspiration rund um die Themen ,,Vegane Ernährung, Nachhaltigkeit und unseren Reisen etc.“ .